Wir sind mit dem Zug nach Erfurt gefahren. Am Erfurter  Bahnhof haben wir von Frau Eppler eine Stadtkarte bekommen.Dieser Orientierungsplan half uns, den Weg zum Fischmarkt zu finden. Dort trafen wir uns dann mit der Stadtführerin Franziska.

Unsere Stadtbesichtigung begann auf dem Rathausplatz. Anschließend sind wir zur Kämerbrücke gelaufen. Viele Informationen erhielten wir auf dieser Brücke. Danach schlenderten wir durch wunderschöne Gassen. Ein ganz enger Durchgang, die Kirchhofsgasse, ist als schmalste Gasse Erfurts bekannt.

Außerdem wurde uns das kleinste Haus gezeigt. Dieses Gebäude hatte zwei kleine Fenster. Dann sind wir zu einem besonderen Ort gelaufen. Franziska erzählte uns dort etwas über Martin Luther. Luther wohnte und studierte nämlich in Erfurt. Die Besichtigung endete am Domplatz. Besonderen Spaß bereitete uns das Stufenzählen zum Dom. Es waren genau 70 Stufen.

Zum Schluss haben wir uns von der Stadtführung verabschiedet und sind dann wieder zum Bahnhof gelaufen.



zurück