Informationen für die Schulanfänger 2018/ 2019

Sehr geehrte Eltern

alle Kinder, die bis zum 1. August des folgenden Jahres sechs Jahre alt werden, sind bei der Grundschule ihres Schulbezirkes anzumelden.Ein Kind, das am 30. Juni eines Jahres mindestens fünf Jahre alt ist, kann auf Antrag der Eltern am 1. August desselben Jahres in die Schule aufgenommen werden. Die Entscheidung trifft der Schulleiter im Benehmen mit dem Schularzt.

Alle Kinder, die in den Orten Tröbnitz, Geisenheim, Meusebach, Tissa/Ulrichswalde, Trockenborn, Wolfersdorf, Ober-, Unterbotnitz, Ober-, Untergneus, Groß,- Kleinbockeda, Magersdorf und Waltersdorf sowie der Altstadt Stadtrodas wohnen, sind am Dienstag, dem 12.12.2017 in der Zeit von 07.30 bis 18.00 Uhr in der Grunndschule Tröbnitz anzumelden.

Bei der Anmeldung sind die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch vorzulegen.

Sind beide Eltern sorgeberechtigt und es erscheint nur ein Elternteil zur Anmeldung, bitte eine Vollmacht des anderen Elternteils für die Erlaubnis zur Anmeldung mitbringen.

Falls Sie alleinerziehend sind, bringen Sie bitte die entsprechenden Nachweise mit.

Die Eltern unterrichten den Schulleiter über eine offensichtliche oder vermutete Behinderung des Kindes.

Mit freundlichen Grüßen

Knoll
Schulleiter


Die Einzugsgebiete unserer Schule:

Tröbnitz, Geisenhain, Waltersdorf, Meusebach, Wolfersdorf, Trockenborn, Untergneus, Obergneus, Magersdorf, Unterbodnitz, Oberbodnitz, Kleinbockedra, Großbockedra, Tissa, Ulrichswalde, Altstadt Stadtroda

Informationen zu den Lernmöglichkeiten an unserer Schule:

In unserem Leitbild sind Kernaussagen zur Schulentwicklung über mehrere Jahre verankert. In einem Jahresarbeitsplan setzen wir uns Ziele, dieses Leitbild mit Leben zu erfüllen.

Schuleingangsphase:

Die Kinder lernen in festen Klassenverbänden und können innerhalb des Unterrichts und in entsprechenden Förderstunden zusätzlich gefördert werden. Jedes Kind hat die Möglichkeit, die Schuleingangsphase (1./ 2. Klasse) in einem, zwei oder drei Schuljahren zu absolvieren.

Nachdem im Kindergarten innerhalb der schulärztlichen Untersuchung die Schulfähigkeit Ihres Kindes, vorwiegend im körperlichen Bereich festgestellt wurde, lernen alle Lehrer Ihr Kind in den Lern- und Spielnachmittagen kennen. Bei Bedarf stehen Ihnen unsere Lehrer für ein persönliches Gespräch über den Entwicklungsstand Ihres Kindes nach Absprache zur Verfügung.

Wir laden die Kinder, mit ihren Erzieherinnen aus dem Kindergarten ein, um mit uns gemeinsam zwei Unterrichtsstunden in einer ersten oder zweiten Klasse zu erleben. Das ist unser Schnuppertag.
Im März, April und Mai werden Lern- und Spielnachmittage angeboten, bei denen die Kinder sich und die Schule näher kennenlernen können.

Hierfür erfolgen nochmals Einladungen über die Kindergärten.

Einige Tipps, wie Sie das letzte Kindergartenjahr zur Vorbereitung auf den Schuleintritt nutzen können:


Folgende Fertigkeiten sollte Ihr Kind haben: 


Sie sind verantwortlich für ihre Bildung und Erziehung. Wir beteiligen uns an dieser Entwicklung und unterstützen Sie dabei.

Wir freuen uns auf Ihr Kind und auf Ihre Mithilfe in der Schule!